Der Genuss des Weinviertels

Zu diesem Thema würde einem sofort das Thema Wein einfallen. Jedoch liegt das Augenmerk dieses Artikels auf Seiten der Lebensmittel (eigentlich ein wunderschönes Wort) und nicht auf der Seite des flüssigen Nahrungsmittel.

Nicht nur um unseren eigenen Ökologische Fußabdruck zu verringern, sondern auch um die Bauern der Region zu unterstützen und um Abwechslung auf unseren Speisezettel zu erhalten, gibt es hier ein paar weinviertler Einkaufstipps fürs kommende Jahr.

Das Weinviertel Brot

Hochaktuell, denn erst seit einigen Monaten zu haben. Ein pures Roggen-Weizen-Mischbrot mit Natursauerteig und Hefe. Weinviertler Bäcker haben sich zusammengetan, um dem ursprünglichen Brot der Region seinen Stempel (im wahrsten Sinne des Wortes) aufzudrücken. Das Brot hat vier Ecken (damit es nicht zur 2 Scherzl gibt) und wiegt 1,5 kg. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass keiner in meiner Nähe sein Brot anbietet; von den 10 Bäckern die dieses Brot herstellen, ist der nächste die Bäckerei Huber aus Bisamberg. Vielleicht wird der Kreis der Erlauchten ja mal erweitert, man darf hoffen.

Feldhase

Der von der Genuss Region Weinviertler Wild ins Leben gerufene Wettbewerb „LEPUS – Hoch Genuss Hase“, benannt nach dem lateinischen Namen des Feldhasen, wurde heuer bereits zum zweiten Mal ausgerichtet. Es wurden besonders hervorragende Feldhasenprodukte prämiert. Die Jury bewertete die einzelnen Produkte in den Kategorien Brühwürste, Kochpökelwaren sowie Pasteten und Sulze. Unter den Goldmedaillengewinner war auch Rudolf Schmid aus Ladendorf. Wem der Weg nach Ladendorf zu weit ist, der kann auch jeden Samstag die Wildprodukte im Forsthaus in Wolkersdorf erstehen.

Veltliner Würstel

Diese regionale Delikatesse gehört schon zu den Klassikern der weinviertler kulinarischen Produkte, sollte aber dennoch nicht unerwähnt bleiben. Sie besteht aus Fleisch der Weinviertler Strohschweine und der Weinviertler
Weiderinder, das im DAC-Veltliner Sud sanft gegart wird. Die Geschmack ist – wie könnte es auch anders sein – fein würzig mit einem leichten Pfefferl. Erhältlich in allen Filialen der Fleischhauerei Hofmann (www.fleischerei-hofmann.at).

Alle Leser dieses Artikels, die weitere weinviertler kulinarische Tipps haben, können diese gerne unter Kommentare abgeben und anderen wissen lassen. Mit Gemüse aus dem eigenen Garten oder vom Bauern Ihres Vertrauens, sowie mit ein paar Wildkräutern lassen sich so die ausgefallensten kulinarischen Erlebnisse auf den Tisch zaubern. Mehr dazu sicher demnächst.

Advertisements

Eine Antwort zu “Der Genuss des Weinviertels

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s