Frühlingssalat von der Wiese


Giersch, Gundelrebe, Gänseblümchen, Löwenzahn oder Knoblauchrauke sind derzeit auf unseren Wiesen und G’stettn zu finden. Sie schmecken nicht nur hervorragend sondern können auch positiv auf unsere Gesundheit wirken.

wildkräutersammlungWildpflanzen waren immer schon unsere Lebensgrundlage, sei es für die Ernährung, als Faser- oder Farbstoffe, als Baumaterial oder als Heilmittel. Mit der Kultivierung der Pflanzen ist das Wissen über die Verwendung von Wildkräutern immer mehr in Vergessenheit geraten. Dazu kommt noch, dass bei den meisten Kulturpflanzen viele positiven Inhaltsstoffe zu Gunsten von anderen Eigenschaften wie Größe, Zartheit und milderem Geschmack abgenommen haben. In den heimischen Wildpflanzen sind die natürlichen sekundären Pflanzenstoffe weitgehend in großem Ausmaß erhalten geblieben.

 

Viele dieser Inhaltstoffe sind für unsere Gesundheit äußerst förderlich. Was liegt da näher, dass man sich diese tollen Eigenschaften der Pflanzen in Form von Wildkräutersalaten wieder  auf den Teller holt. Da jedoch auch „nichtbekömmliche“ Pflanzen in unseren Breiten vorkommen, sollte man einige Spielregen einhalten. (Sammeltipps dazu findet man in folgendem Artikel)

 

Für alle die fündig geworden sind, hier ein schnelles, leichtes Rezept, das Schwung in jedes Frühlingsmenü bringt.

 

Wildkräutersalat mit Giersch-Austernpilzen

 

AUsternpilz und Wildkräutersalat.jpgDie Idee zu dieser Vorspeise stammt vom gestrigen Einkauf bei Hut uns Stiel. – ein großartiges nachhaltiges Projekt  im Herzen Wiens. Neben den wunderbare Austernseitlingen (=ein zweiter Name für diese Speisepilze) bedarf es nur einen kurzen Rundgang im Garten und schon hat man fast alle wunderbaren Zutaten beisammen.

 

Zutaten:

für 2-4 Personen

  • 200 g Austernpilze
  • 4 Handvoll junge Giersch blätter
  • 1 Handvoll Wildkräuter gemischt (Gundelrebe, Schafgarbe, Knoblauchrauke, Löwenzahn…)
  • 1 Handvoll Blüten (Löwenzahn, Gundelrebe, Taubnessel, Knoblauchrauke, Ehrenpreis…)

für die Marinade

  • 1 El. Essig
  • 3 El. Öl
  • ½ Tl. Senf
  • ½ Tl. Zucker
  • Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Wildkräuter verlesen, 1 Handvoll Giersch grob schneiden, Blüten zupfen.

Austernpilze schneiden und in heißem Öl anbraten bis sie ein bisschen Farbe annehmen. Den geschnittenen Giersch dazu geben, Salzen und Pfeffern und alles kurz durchrösten und mit 3 El. von der Marinade ablöschen.

 

Wildkräuter mit der restlichen Marinade beträufeln und auf Teller verteilen. Darauf die warmen Pilze verteilen und mit Blüten dekorieren und servieren.

 

Die Wildkräuterauswahl kann natürlich je nach Fundergebnisse abgeändert werden. 🙂 Vorallem die Blätter der Knoblauchrauke verleihen dem Gericht eine würzige Note.

 

weiteres Rezept

Advertisements

Eine Antwort zu “Frühlingssalat von der Wiese

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s